Flumserberg: Nach Skiunfall verstorben

Symbolbild Flumserberg: Mit Schneekanonen werden die Skipisten für die Skifahrer präpariert.
Symbolbild Flumserberg: Mit Schneekanonen werden die Skipisten für die Skifahrer präpariert. © Archiv
Nach einem Sturz auf der Chrüzpiste ist am Samstagabend ein 48-jähriger Skifahrer gestorben.

Wie die Kantonspolizei mitteilt war der 48-Jährige am Samstag gegen 19 Uhr in Begleitung von drei Bekannten auf der Talfahrt Richtung Tannenboden unterwegs. Der Verunfallte fuhr als Letzter der Gruppe. Als seine Begleiter bemerkten, dass er sich nicht mehr hinter ihnen befand, stiegen sie die Piste wieder hoch. Sie konnten den 48-jährigen Mann unbestimmt verletzt, aber ansprechbar im Bereich Ahoren auffinden. Er war neben der unbeleuchteten Skipiste mit einem Markierungspfosten und einem Sicherheitsnetz kollidiert.

Während der Verletzte mit einem Schneemobil zur nahen Talstation Tannenbodenalp gebracht wurde, wurde die Rettung alarmiert. Bei der Talstation verlor der 48-Jährige das Bewusstsein und verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimation durch die Rettungssanität. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen