Frankreich verbietet Plastikgeschirr

In Frankreich soll Plastikgeschirr und -besteck ab 2020 verboten werden.
In Frankreich soll Plastikgeschirr und -besteck ab 2020 verboten werden. © Getty Images
Frankreich macht im Kampf gegen die Umweltverschmutzung ernst. Ab 2020 darf in unserem westlichen Nachbarland kein Plastikgeschirr und -besteck mehr verkauft werden. Kritiker haben Widerstand angekündigt.

Bereits vor einigen Wochen hat die französische Regierung Plastiktüten verboten, nun hat sie ein Gesetz verabschiedet, dass den Verkauf von Plastikgeschirr und -besteck ab dem Jahr 2020 verbietet. Ab dann müssen Kunststoff-Produkte biologisch abbaubar sein. Auch Plastikbecher (wie Coffee-To-Go-Becher) und Plastikverpackungen sollen von dem Gesetz betroffen sein.

Durch die Massnahme soll die Umwelt geschont werden. «Plastik zerstört unsere Gesundheit und unsere Ozeane», sagt der Ökologe und grüne Politiker Julien Bayou. Umweltschutzorganisationen begrüssen das Gesetz, welches ursprünglich von grünen Politikern und Ökologen im Europaparlament vorbereitet wurde.

Doch es gibt auch Kritiker. Zum Beispiel die europäische Lobbygruppe der Verpackungsindustrie, Pack2Go Europe. Sie hat bereits Widerstand gegen das Gesetz angekündigt und fordert die europäische Kommission auf, rechtliche Schritte gegen Frankreich einzuleiten. Ihre Argumentation: Das Gesetz verstosse gegen den freien Warentransport im europäischen Binnenmarkt.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel