Frankreich zum sechsten Mal Weltmeister

Zum sechsten Mal seit 1995 Weltmeister: Frankreichs Handballer (im Bild Ludovic Fabregas)
Zum sechsten Mal seit 1995 Weltmeister: Frankreichs Handballer (im Bild Ludovic Fabregas) © KEYSTONE/AP/MICHEL EULER
Frankreichs Handballer verteidigen an der Heim-WM den Titel von 2015. Die Gastgeber gewinnen den Final in Paris vor 15’000 Zuschauern gegen Norwegen mit 33:26.

Die Franzosen feierten den sechsten WM-Titel der Verbandsgeschichte und untermauerten damit den Ruf als bestes Team der Gegenwart eindrücklich. Seit der ersten WM-Goldmedaille 1995 wurden «Les Experts» zudem zweimal Olympiasieger und dreimal Europameister.

Zwar war der Sieg der Franzosen verdient, er fiel aber zu hoch aus. Die Norweger lagen in der ersten Halbzeit mehrheitlich vorne und führten mit bis zu drei Toren. Nach dem 13:16 (26.) drehte die «Equipe Tricolore» aber auf und ging bis zur 37. Minute 23:18 in Führung. Danach liessen die Franzosen nichts mehr anbrennen.

Frankreich – Norwegen 33:26 (18:17)

Paris-Bercy. – 15’609 Zuschauer (ausverkauft). – SR Gjeding/Hansen (DEN). – Torfolge: 0:1, 2:1, 2:3, 4:4, 4:6, 7:8, 7:10, 9:10, 11:12, 11:14, 13:16 (25.), 16:16, 16:17, 18:17; 20:17, 20:18, 23:18 (37.) 25:20, 25:22, 27:22, 27:23, 31:23 (54.), 32:24, 32:26, 33:26. Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Frankreich, 2mal 2 Minuten gegen Norwegen.

Frankreich: Omeyer/Gérard (ab 15.); Remili (4), Narcisse (2), Nikola Karabatic (6), Mahé (5/3), N’Guessan, Abalo (1), Sorhaindo (3), Guigou (5/2), Fabregas (2), Dipanda, Porte (5).

Norwegen: Bergerud/Christensen; Sagosen (1), Hykkerud, Myrhol (4), Tonnesen (5), Jöndal (2), Björnsen (4), Gullerud (1), O’Sullivan (1), Tangen (3), Johannessen (1), Hansen (4).

Bemerkungen: Verschossene Penaltys: 2:0.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen