Frau aus Oerlikon entdeckt nach Ferien zu Hause zwei Skorpione

Eine Frau aus Zürich-Oerlikon fand nach ihren Ferien zu Hause zwei Skorpione. Einer davon war rund 6 Zentimeter lang.
Eine Frau aus Zürich-Oerlikon fand nach ihren Ferien zu Hause zwei Skorpione. Einer davon war rund 6 Zentimeter lang. © Stadtpolizei Zürich
Krabbeliger Fund: Eine Frau aus Zürich-Oerlikon hat nach ihrer Ferienrückkehr bei sich zu Hause zwei Skorpione gefunden. Die Spinnentiere sind als blinde Passagiere in ihrem Gepäck aus Kuba mitgereist.

Den ersten Skorpion fand sie am Montagabend beim Auspacken ihres Koffers, wie die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch mitteilte. Sie habe den Koffer wieder verschlossen und in einen Plastiksack gesteckt.

Da die ausgerückte Polizei den rund einen Zentimeter kleinen Skorpion nicht fand, nahm sie das Gepäck auf die Wache mit. Dort entdeckte sie das Kleintier und steckte es in ein Mini-Terrarium.

Am Dienstagabend meldete sich die Frau erneut bei der Polizei. Ihr Sohn habe im Badezimmer nochmals einen Skorpion entdeckt – diesmal einen rund 6 Zentimeter grossen. Die erneut ausgerückte Polizei vermutete, dass es sich um das Muttertier handelt. Sie nahm auch dieses Tier mit. Der Skorpion sei wohl im Necessaire von Kuba in die Schweiz gereist und so im Badezimmer der Familie gelandet.

Die beiden blinden Passagiere, bei denen es sich vermutlich um Skorpione der Gattung Rhopalurus, auch “Roter Kuba Glanzskorpion” genannt, handelt, werden nun in die Obhut eines Spezialisten gegeben, heisst es weiter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen