Frau bei Selbstunfall verletzt

Eine 20-jährige Frau zog sich auf der Autobahn A13 bei einem Selbstunfall unbestimmte Verletzungen zu.
Eine 20-jährige Frau zog sich auf der Autobahn A13 bei einem Selbstunfall unbestimmte Verletzungen zu. © Kapo St. Gallen
Eine 20-jährige Frau hat sich am Samstagmorgen bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A13 bei Oberriet SG unbestimmte Verletzungen zugezogen. Sie hatte auf der schneebedeckten Fahrbahn die Herrschaft über ihr Fahrzeug verloren.

Die junge Frau war um 07.40 Uhr von Kriessern nach Oberriet unterwegs, als sie bei einem Bremsmanöver auf der verschneiten Strasse ins Schleudern geriet, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte.

Das Fahrzeug sei in der Folge rechts von der Fahrbahn abgekommen, habe im Wiesland den Wildschutzzaun touchiert und sich überschlagen. Die Frau habe das total beschädigte Auto selbstständig verlassen können. Sie sei mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht worden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen