Frei und Zuffi fehlen verletzt – Zakaria nachnominiert

Fabian Frei wird am Sonntag im Bundesligaspiel Wolfsburg gegen Mainz medizinisch behandelt
Fabian Frei wird am Sonntag im Bundesligaspiel Wolfsburg gegen Mainz medizinisch behandelt © KEYSTONE/EPA DPA/PETER STEFFEN
Fabian Frei fehlt der Schweiz in den WM-Qualifikationsspielen in Ungarn (7. Oktober) und Andorra (10. Oktober) wie erwartet. Der Mainzer Mittelfeldspieler muss wegen einer Oberschenkelzerrung passen. Nicht dabei ist auch Luca Zuffi vom FC Basel. Er leidet an einer Verletzung des Syndesmosebandes.

Zuffi hatte bereits das Auftaktspiel in der WM-Ausscheidung gegen Portugal verpasst, damals wegen einer Bänderzerrung im rechten Sprunggelenk.

Frei war am Sonntag in der Bundesliga gegen Wolfsburg nach 58. Minuten ausgewechselt worden. Der Ostschweizer stand in dieser Saison in allen sechs Meisterschaftsspielen in der Startformation. Zuffi fehlte wegen der Verletzung bereits am Samstag in der Super League gegen Thun. Der Ausfall von Frei wiegt schwerer. Der Mainzer Stammspieler wäre in Ungarn als Ersatz für den gesperrten Granit Xhaka infrage gekommen.

Nationalcoach Vladimir Petkovic hat nun den YB-Mittelfeldspieler Denis Zakaria nachnominiert Der 19-Jährige war eigentlich für einen Einsatz mit der U21-Auswahl am Freitag in Norwegen vorgesehen. Zakaria hatte im Juni zum Schweizer EM-Kader gehört.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen