Freiwillige legen mit Tausenden Eiern ein Mosaik in Lausanne

Ein Küken aus Tausenden von Eiern: Freiwillige haben in Lausanne aus gefärbten Eiern ein Mosaik gelegt.
Ein Küken aus Tausenden von Eiern: Freiwillige haben in Lausanne aus gefärbten Eiern ein Mosaik gelegt. © Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In Lausanne haben Freiwillige an Ostern ein Mosaik aus mehr als 34’000 gefärbten Eiern gelegt. Mit der Tradition sollte Geld gesammelt werden für Familien, deren Kinder an Krebs leiden. Ein gelbes Küken auf einer Eierschale wurde dieses Jahr als Motiv gewählt.

Wer es wollte, konnte für einen Franken ein Ei kaufen und es selbst ins Bild auf einem Platz in der Nähe des Seeufers einsetzen. Rund 100 Freiwillige legten ausserdem Hand an, um das Mosaik fertigzustellen.

Das gesammelte Geld kommt einer Westschweizer Organisation für Kinderkrebshilfe zu Gute. Die gefärbten Eier werden für wohltätige Zwecke gespendet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen