Frontalkollision im Aargau fordert fünf Verletzte

In den beiden Fahrzeugen sassen fünf Personen. Sie mussten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in zwei umliegende Spitäler gebracht werden.
In den beiden Fahrzeugen sassen fünf Personen. Sie mussten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in zwei umliegende Spitäler gebracht werden. © KAPO AG
Eine heftige Frontalkollision zweier Autos hat am Donnerstag in Leuggern AG fünf Verletzte gefordert. Diese mussten mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Die Unfallursache ist noch unklar.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 15 Uhr auf der Bruggerstrasse zwischen Leuggern und Böttstein AG. Ein 23-jähriger Mann geriet in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und stiess mit einem zweiten Lenker zusammen.

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach bei dem 23-jährigen Fahrer eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis weg. Die Unfallstelle war bis 17 Uhr nur beschränkt befahrbar. An beiden Autos entstand Totalschaden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen