“Fünf Kinder sassen im Auto”

Weisser Personenwagen rammt den dunklen Subaru einer siebenköpfigen Familie.
Weisser Personenwagen rammt den dunklen Subaru einer siebenköpfigen Familie. © Kapo St.Gallen
Dramatische Szene gestern Nachmittag auf der Strasse nach Oberhelfenschwil. Ein betrunkener Lenker rammt frontal einen Familienwagen, darin sitzen fünf Kinder zwischen drei und neun Jahren.

Wie durch ein kleines Wunder wurde bei dem Unfall gester Nachmittag niemand verletzt. Bei der Kurve zwischen Wigetshof und Oberhelfenschwil fährt ein 42-jähriger Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit. “Die Fahrweise war nicht den winterlichen Strassenverhältnissen angepasst”, sagt Hanspeter Krüsi, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Der Unfallverursacher geriet bei einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und krachte ins entgegenkommende Auto.

Trotz heftigem Aufprall wurde beim Unfall bei Oberhelfenschwil niemand verletzt. © Kapo SG

“Knapp eine Promille” intus

Im dunklen Subaru sass eine siebenköpfige Familie, die Eltern und deren fünf Kinder. “Es wurde niemand verletzt, aber die Familie war geschockt.” An beiden Wagen entstand Totalschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken. Ein Atemlufttest beim Unfallverursacher ergab, dass dieser “knapp eine Promille” intus hatte. Nach einer zusätzlichen Blutprobe musst der 42-jährige seinen Fahrausweis abgeben. Die Familie dürfte diesen Sonntag noch in langer Erinnerung behalten. (agm)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel