Fünf Tote nachdem Wasserflugzeug gegen Brücke in Shanghai prallt

Das in die Brücke geprallte Wasserflugzeug wird gehoben.
Das in die Brücke geprallte Wasserflugzeug wird gehoben. © KEYSTONE/EPA/SHERWIN
Bei einem Flugzeugunglück in Shanghai sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Ein Wasserflugzeug mit zehn Menschen an Bord prallte auf seinem Einführungsflug für die Fluggesellschaft Joy Air gegen eine Brücke der ostchinesischen Hafenstadt.

Die fünf Überlebenden wurden verletzt, einer von ihnen schwer, wie die Behörden im Stadtbezirk Jinshan am Mittwoch mitteilten. Das Schwimmerflugzeug vom Typ Cessna 208B war auf dem Weg nach Zhoushan in die benachbarte Provinz Zhejiang.

An Bord waren geladene Gäste wie Behördenvertreter, Unternehmer und Journalisten. Der Eröffnungsflug sollte für Joy Air werben, die das Flugzeug künftig etwa an Touristen vermieten wollte.

Das Unternehmen ist der erste Anbieter für Einsätze mit einem Schwimmerflugzeug in China und gehört einem Tochterunternehmen des grossen staatlichen Luftfahrt- und Rüstungsunternehmens AVIC Industry Corporation, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen