Fünf Verletzte bei Brand in historischer Altstadt in Willisau LU

Der Brand vom frühen Freitagmorgen in der historischen Altstadt von Willisau zerstörte ein Restaurant und beschädigte mehrere Wohnungen.
Der Brand vom frühen Freitagmorgen in der historischen Altstadt von Willisau zerstörte ein Restaurant und beschädigte mehrere Wohnungen. © Luzerner Polizei
In der Altstadt Willisau LU ist in der Nacht auf Freitag ein Feuer ausgebrochen. Dabei wurden ein Restaurant zerstört und mehrere Wohnungen beschädigt. Fünf Personen wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr musste drei Personen aus dem brennenden Gebäude retten.

Der Alarm ging bei der Feuerwehr gegen 0.30 Uhr ein, wie Roland Peter, Kommandant der Feuerwehr Willisau-Gettnau, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Als die Feuerwehr in der Altstadt eintraf, stand das Restaurant Untertor in Vollbrand. Flammen schlugen aus dem Gebäude bis rund sechs Meter in die Höhe. Zudem herrschte starker Rauch.

Drei Personen seien im Gebäude eingeschlossen gewesen und hätten um Hilfe gerufen, sagte der Feuerwehrkommandant weiter. Die Betroffenen wurden über eine Leiter von den Rettungskräften befreit.

Nach rund einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Im Einsatz standen rund 150 Angehörige der Feuerwehren aus der Region sowie mehrere Teams des Rettungsdienstes. Es hatte die Gefahr bestanden, dass die Flammen auf umliegende Häuser übergreifen konnten.

Beim Einsatz wurden fünf Bewohner wegen Rauchgasvergiftungen behandelt. Ein 93-jähriger Mann wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Die Brandursache ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen, die Film- oder Fotoaufnahmen vom Brandausbruch gemacht haben.

Der Sachschaden kann laut Polizei nicht beziffert werden. Das Restaurant wurde durch das Feuer zerstört. Die darüberliegenden Wohnungen seien vorübergehend unbewohnbar, sagte der Feuerwehrkommandant.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen