Für Steven Spielberg sind Kinder das Wichtigste im Leben

Steven Spielberg posiert im Juni 2016 zusammen mit seiner Frau, der Schauspielerin Kate Capshaw, in Los Angeles (Archiv)
Steven Spielberg posiert im Juni 2016 zusammen mit seiner Frau, der Schauspielerin Kate Capshaw, in Los Angeles (Archiv) © Keystone/AP Invision/CHRIS PIZZELLO
Steven Spielberg ist Filmregisseur geworden, um das Kind im Mann auszuleben. “Die Kindheit ist die Zeit der totalen Freiheit”, sagt der bald 70-Jährige US-Amerikaner. Als Kind sei man einfach da und handle intuitiv, so Spielberg im Gespräch mit der “NZZ am Sonntag”.

Später gebe es nur zwei Möglichkeiten, diese schöne Zeit aufleben zu lassen: “selber Kinder zu haben oder ins Kino zu gehen”.

Den Wunsch auf eigene Kinder kam ihm mit seinem Film “E. T.”. Heute hat er sieben Kinder und zwei Enkel. “Ich schaue meine Filme nie mehr an, aber ‘E. T.’ habe ich mit allen angeschaut. Kinder sind das Wichtigste im Leben.”

Was er von seinen Kindern lerne? “Sie haben mir erklärt, wie Social Media funktionieren, und sie sagen mir, was für Musik sie hören, welche Filme sie mögen.” Es sei wichtig, im Alter offen für Neues zu bleiben, betont Spielberg.

Am 18. Dezember wird der US-amerikanische Regisseur 70. Ans Aufhören hat er noch nicht gedacht. “Obwohl mich die Filme körperlich ermüden, wird meine Lust, Geschichten zu erzählen, immer grösser.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen