Fürstenlandstrasse nach Wasserrohrbruch gesperrt

Wasser auf der Fürstenlandstrasse
Wasser auf der Fürstenlandstrasse © Stapo SG
Am Sonntagmorgen kam es auf der Fürstenlandstrasse zu einem Wasserrohrbruch. Die Strasse musste vorübergehend ganz gesperrt werden. Der Individualverkehr wird erst am Montagmittag wird durchfahren können. 

Anlässlich einer Patrouillenfahrt stellten Polizisten der Stadtpolizei St.Gallen am Sonntagmorgen um kurz nach ein Uhr fest, dass aus dem Fahrbahnbelag Wasser austrat. Wegen der grossen Menge musste der Strassenabschnitt zwischen der Verzweigung mit der Ahornstrasse und der Verzweigung mit der Lerchenfeldstrasse für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Gesteinsbrocken wurden bis zur Lerchenfeldstrasse gespült.

Die ausgerückte Berufsfeuerwehr der Stadt St.Gallen montierte unter anderem Wassersperren. Bei einigen Liegenschaften entlang der Fürstenlandstrasse musste die Wasserzufuhr abgestellt werden.

Im Verlaufe des Sonntagmorgens konnte der betroffene Strassenabschnitt für den öffentlichen Verkehr wieder frei gegeben werden. Wie die Stadtpolizei St.Gallen meldet, bleibt der Abschnitt für den restlichen Verkehr sicherlich bis Montagmittag gesperrt. Lediglich Zubringerdienst ist eingeschränkt möglich. Eine Umleitung ist signalisiert. (stapo/red)

Stapo SG


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel