Gabathuler hört Ende Saison auf

Philip Gabathuler tritt Ende Saison zurück
Philip Gabathuler tritt Ende Saison zurück © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Der Schweizer Beachvolleyballer Philip Gabathuler tritt Ende Saison vom Spitzensport zurück. Den Termin für die Bekanntgabe des Rücktritts einen Tag vor dem Beginn des Major-Series-Turniers in Gstaad wählt der 33-jährige bewusst. In Gstaad schliesse sich ein Kreis, so Gabathuler.

“Ich habe hier 2003 mein erstes internationales Turnier gespielt und trete heuer zum 13. Mal an. Gstaad war für mich immer das speziellste Turnier.” Seinen letzten Auftritt mit seinem Partner Mirco Gerson hat Gabathuler aber nicht ab Donnerstag im Berner Oberland, sondern Anfang September an der Schweizer Meisterschaft in Bern. Mit wem der zehn Jahre jüngere Gerson ab 2017 zusammenspielt, ist noch offen.

Gabathuler/Gerson richteten ihren Fokus in den vergangenen drei Jahren, seitdem sie miteinander spielen, auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio. Das grosse Ziel verpasste das Duo jedoch. “Unser Sport ist manchmal so wunderbar, manchmal aber auch genauso brutal”, so Gabathuler dazu. Der Gedanke aufzuhören falle ihm nicht leicht. Aber der Körper habe ihn zuletzt mehrfach spüren lassen, dass dies der richtige Entscheid sei.

Gabathuler gehörte seit 2004 dem Schweizer Nationalkader an. Zusammen mit David Wenger (bis 2009), Jan Schnider (2009 bis 2011), Jonas Weingart (2013) und Gerson (2012 und ab 2014) bestritt der Berner 151 internationale Turniere. Seit 2007 vertrat er die Schweiz an fünf Welt- und sieben Europameisterschaften. Sein bestes Jahr hatte Gabathuler 2014, als er mit Gerson auf der World Tour zwei Podestplätze (jeweils Rang 3 am Grand Slam in Stavanger und am Open in Anapa) erreichte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen