Gamser PET-Wein sorgt für Skepsis

Christian Tutzer möchte den PET-Wein an möglichst vielen Sommerveranstaltungen anbieten.
Christian Tutzer möchte den PET-Wein an möglichst vielen Sommerveranstaltungen anbieten. © FM1Today
Bier aus PET-Flaschen ist an vielen Musikfestivals bereits gang und gäbe. Eine Gamser Kellerei möchte nun auch Wein aus Plastikflaschen salonfähig machen. Am Rheintaler Kreisturnfest in Gams wird der PET-Wein zum ersten Mal angeboten.

Wegen Verletzungsgefahr durch Glasscherben setzt das Kreisturnfest Gams dieses Jahr auf Wein aus Plastiklfaschen. Die Weinkellerei Graf hat deshalb Wein in PET-Flaschen abgefüllt. “Wir haben Laborversuche durchgeführt und geprüft, ob sich der Wein geschmacklich verändert. Der Wein schmeckt aber genau gleich, wie jener aus der Glasflasche”, sagt Christian Tutzer, Geschäftsführer der Weinkellerei Graf.

Stilbruch sorgt für Skepsis

Tutzer ist sich bewusst, dass sie mit Wein aus Plastikflaschen Stilbruch begehen und damit bei vielen Weintrinkern Skepsis ernten. “Wir haben aber bereits auch positive Rückmeldungen bekommen. Organisatoren verschiedener Veranstaltungen sind begeistert von der Qualität”, sagt Tutzer. Der PET-Wein wird in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Holderwein, Weisswein und Rotwein kann aus der PET-Flasche getrunken werden. Die Weinkellerei hat den Altstätter Künstler, Patrick Steiger, mit der Etiketten-Gestaltung beauftragt und wollte so einen regionalen Bezug schaffen.

Verhandlungen laufen

“Wir kämpfen schon noch gegen Vorurteile. Deshalb müssen wir die Idee noch verkaufen. Ich bin aber überzeugt vom PET-Wein”, sagt Steiger. Derzeit führt die Weinkellerei Graf mit mehreren Sommer-Festanlässen intensive Verhandlungen. (sir)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen