“Gandalf tritt nicht auf Hochzeiten auf”

Sir Ian McKellen verkörperte den Zauberer Gandalf in den beiden Trilogien "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit".
Sir Ian McKellen verkörperte den Zauberer Gandalf in den beiden Trilogien "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit". © AP Photo/Warner Bros.
Sir Ian McKellen sollte verkleidet als Herr-der-Ringe-Zauberer Gandalf eine Trauung vollstrecken. 1,5 Millionen US-Dollar wurden dem britischen Schauspieler angeboten. Trotzdem hat er abgelehnt.

“Mir wurden anderthalb Millionen Dollar angeboten um ein sehr berühmtes Paar in Kalifornien zu vermählen. Ich hätte es vielleicht getan, aber sie wollten mich verkleidet als Gandalf”, sagt Ian McKellen gegenüber The Mail on Sunday. Also habe er gesagt: “Es tut mir leid, aber Gandalf tritt nicht auf Hochzeiten auf.” Ein weiser Entscheid.

Anfrage kam von Ex-Facebook-Präsident

Wie die Zeitung herausgefunden hat, kam das Angebot von Silicon-Valley-Tycoon Sean Parker, Mitbegründer von Napster und erster Präsident von Facebook. Um wen es bei der Mittelerde-Hochzeit geht, war McKellen anscheinend nicht bekannt. “Es war ein sehr reicher Mann, mehr weiss ich nicht”, sagt er. Er sei über einen Mittelsmann kontaktiert worden. An seiner Meinung hätte wohl aber auch der Promistatus von Sean Parker nichts geändert. “Ich verkleide mich nur fürs Theater und solche Sachen”, sagt McKellen.

Sean Parker, Chairman of of Causes and a Managing Partner, Founder's Fund, speaks at Web. 2.0 Conference in San Francisco, Monday, Oct. 17, 2011. Parker was co-founder of Napster. (AP Photo/Paul Sakuma)

Sean Parker (AP Photo/Paul Sakuma)

Geheiratet wurde auch ohne Gandalf

Die Mittelerde-Hochzeit von Sean Parker und der Sängerin Alexandra Lenas gab’s übrigens trotzdem. Sie fand 2013 in einem kalifornischen Waldstück statt und kostete angeblich etwa 10 Millionen US-Dollar. Auch ohne Gandalf ein stolzer Batzen.

20160823-giphygandalf

(chf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen