Gelassenheit für ein gesundes Leben

Von Claudia Amann
Massagen wirken entspannend und stresshemmend.
Massagen wirken entspannend und stresshemmend. © (PHOTOPRESS/obs/Association Suisse de Shiatsu)
Anti-Aging, Veganismus, Multitasking und Yoga – etliche Trends beeinflussen die moderne Welt. Welche Wege zu einem glücklichen und gesunden Leben führen sollen und ob Stress mehr Fluch oder Segen ist, wurde bei der Public Health Veranstaltung Medicinicum in Lech am Arlberg diskutiert.

Zahlreiche Ärzte, Bestseller-Autoren und Philosophen haben sich dieses Wochenende in Lech in Vorarlberg eingefunden. Sie alle widmeten sich dem Thema “Stress – Fluch oder Segen?”, das auf die heutige Zeit passend zugeschnitten war.

Ein Begriff, der sich durch alle mit Stress verbundenen Subthemen – wie Burn-out Prävention, Krisenfestigkeit oder sexuelle Stabilität – zog, war das Wort Gelassenheit. Nichts Weltfremdes würde zu einem glücklichen oder geglückten Leben führen, betonten die Experten, nein – es seien der natürliche Instinkt sowie das in sich Ruhen, das die Menschen ausgeglichen und resistent mache. Allerdings seien genau diese beiden Fähigkeiten vielen Menschen abhanden gekommen bzw. müssten neu erfühlt werden.

Fit bis ins hohe Alter

Jeglicher Stress, den eine Person verspüren würde, gehe von ihr selbst aus, sagte der medizinische Leiter der Veranstaltung, Dr. Markus M. Metka. Seit 1998 ist dieser auch als Präsident von Androx (the Society for the Aging Male and Female) tätig. In Japan, auf Kreta und in Süditalien erforscht er die Geheimnisse der Hundertjährigen.

Und das Rezept der bis ins hohe Alter fitten Menschen sei ein ganz einfaches: Das Glück müsse vor allen Dingen in sich selbst gefunden werden. Viel Bewegung, eine gesunde Ernährung und ehrliche Nächstenliebe würden zudem als Panzer gegen krankmachende Faktoren dienen.

Nun sind dies keine neuen Erkenntnisse, könnte man meinen. In der überreizten Gesellschaft der ersten Welt kommen Gesundheitsexperten aber offenbar nicht umhin, auf natürliche Logik hinzuweisen.

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen