Gelegtes Feuer sorgt für Zugchaos

In Zürich Nord kommt es im morgendlichen Pendlerverkehr zu Verspätungen: Die SBB-Bahnstrecke zwischen Oerlikon und Glattbrugg ist unterbrochen. Ein vermutlich gelegtes Feuer hat technische Anlagen der SBB beschädigt.

Gegen 3 Uhr am frühen Dienstagmorgen wurde in einem Kabelkanal der SBB an der Schärenmoosstrasse in Zürich Nord ein Feuer festgestellt. Die Stadtpolizei Zürich geht davon aus, dass der Brand absichtlich gelegt wurde.

Die Flammen waren kein grosses Problem – die Einsatzkräfte konnten das Feuer noch vor dem Einsetzen des Pendlerverkehrs löschen, wie es bei der Stadtpolizei auf Anfrage heisst.

Dauer der Unterbrüche unklar

Der Brand beeinträchtigt den Bahnverkehr dennoch: Einerseits laufen in unmittelbarer Nähe der Geleise die Ermittlungen der Polizei. Andererseits sind durch das Feuer SBB-Kabel beschädigt worden: Dadurch fallen laut Medienstelle gewisse technische Anlagen aus. Wie lange die Beeinträchtigung andauert, ist unklar. Fachleute, die die Anlagen begutachten und reparieren, sind vor Ort.

Die Bahnlinie Zürich-Schaffhausen ist zwischen Zürich Oerlikon und Glattbrugg unterbrochen. Die internationalen Züge zwischen Zürich HB und München fallen zwischen Zürich und Schaffhausen aus. Und die Intercity-Züge zwischen Zürich und Winterthur werden umgeleitet und verkehren nicht über den Flughafen. Zudem fallen im Bereich Zürich Nord zahlreiche S-Bahnlinien aus oder werden umgeleitet.

Keine Verspätungen am Flughafen

Auch wenn viele Züge den Flughafen umfahren müssen: Der Flugverkehr ist bis jetzt nicht von den Zugausfällen betroffen. “Es gibt noch keine Verspätungen”, sagt Sonja Zöchling vom Mediendienst des Flughafen Zürich. Man habe die Zugreisenden, die auf den Flughafen mussten, gut mit anderen Verkehrsmitteln an den Flughafen gebracht. “Ich selber pendle von Winterthur her und musste heute Morgen in Balsberg auf die Tram wechseln”, sagt Zöchling.

Wenn es zu längeren Verspätungen kommt, hängt es laut Zöchling von den einzelnen Fluggesellschaften ab, ob sie warten oder nicht. “Je nach Flugdestination kann man nicht ewig warten”, sagt sie. Das sei im Fall heute aber bis jetzt kein Thema.

 

Die SBB informiert auf ihrer Webseite über die aktuellen Bahnverkehrseinschränkungen.

 

Umleitungen

 

 

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen