Genève-Servette holt Bezina zurück

Goran Bezina kehrt per sofort aus der KHL zu Genève-Servette zurück
Goran Bezina kehrt per sofort aus der KHL zu Genève-Servette zurück © KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Goran Bezina kehrt in die NLA zurück. Der 36-jährige Verteidiger verlässt den KHL-Klub Medvescak Zagreb und wird bei Genève-Servette einen Vertrag bis Ende Saison unterschreiben.

Der langjährige Captain der Genfer bestritt am Dienstagabend zusammen mit Ambris neuem Trainer Gordie Dwyer seine KHL-Derniere gegen Dynamo Moskau (3:6).

Eine Stunde vor Transferschluss um Mitternacht waren die Modalitäten für den Transfer des renommierten Verteidigers geregelt. Bezina wird im Cupfinal in Kloten indes noch nicht antreten. Die Anhänger kämen «Ende Woche» erstmals wieder in Genuss des früheren Teamleaders, frohlockte Klubchef Hugh Quennec.

Zagreb, den aktuellen Tabellenfünften der Bobrov Division der KHL, plagen akute Finanzprobleme, die Playoffs sind kein Thema mehr. Deshalb erfolgte in den letzten Wochen auch ein Spieler-Exodus. Bezina bestritt am Dienstag sein 56. KHL-Spiel (alle in dieser Saison). Vor der Partie hielt der Walliser mit kroatischen Wurzeln bei vier Toren und 15 Skorerpunkten.

Bezina ist 165-facher Schweizer Internationaler. Er brachte es in 639 NLA-Partien für Genève-Servette auf 384 Skorerpunkte (116 Tore). Zudem gewann Bezina mit den Genfern 2013 und 2014 den Spengler Cup.

Der 1,90 m grosse Bezina gilt als einer der besten Schweizer Verteidiger seiner Epoche. Er war elffacher WM-Teilnehmer (von 2001 bis 2012). Bei Olympia stand der schussgewaltige Blueliner im Jahre 2006 in Turin für die Schweiz im Einsatz. «All diese Zahlen sprechen für sich», zollte ihm Trainer Chris McSorley beim Abschied am Ende letzter Saison Respekt. «Es fehlt einzig ein Schweizer Titel», sagte McSorley unter anderem noch.

Landesmeister war Bezina übrigens nur einmal in seiner Karriere – 2007, als er mit Salzburg die österreichischen Playoffs spielte. Vor seinem Engagement in Genf hatte er während drei Jahren in Nordamerika gespielt; bei den Phoenix Coyotes kam er zu drei Einsätzen in der NHL.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen