Gerangel um St.Galler Parkhaus geht weiter

Das Parkhaus Schibenertor beim Oberen Graben und Marktplatz würde das Shoppen in der Altstadt für Autofahrer erleichtern.
Das Parkhaus Schibenertor beim Oberen Graben und Marktplatz würde das Shoppen in der Altstadt für Autofahrer erleichtern. © Tagblatt
Die Initianten des Parkhauses Schibenertor akzeptieren den negativen Entscheid der städtischen Baubewilligunskommission nicht. Sie reichen Rekurs beim kantonalen Baudepartement ein.

Vor knapp zehn Tagen hat die Stadt St.Gallen das Baugesuch des viergeschossigen Tiefgarage Schibenertor abgelehnt. Das Bauvorhaben würde das geschützte Ortsbild beeinträchtigen hiess es. Doch die Initianten der Tiefgarage mit 210 Abstellplätzen unter dem Union-Gebäude wollen nicht aufgeben.

In einem Schreiben an die Medien teilen sie mit, dass die Bauherrschaft den Entscheid mit «mit grossem Erstaunen» entgegen genommen habe und diesen an das Kantonale Baudepartement weiterziehen werde.

Die Initianten zeigen kein Verständnis für die Argumentation, wonach die geplante Zu- und Wegfahrt der Tiefgarage die hohen gestalterischen Anforderungen nicht erfüllten. «Der abschliessende Hinweis der Baubewilligungskommission, dass selbst die Optimierung der Gestaltung der Ein- und Ausfahrt an ihrer Beurteilung nichts ändere, kommt faktisch einem Bauverbot gleich und ist deshalb rechtswidrig.»

(agm)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen