Gesamte Familie in Hamburg ausgelöscht

Polizisten stehen vor dem Bungalow, in dem die getöteten Kinder vorgefunden wurden.
Polizisten stehen vor dem Bungalow, in dem die getöteten Kinder vorgefunden wurden. © (EPA/DANIEL BOCKWOLDT)
Nachdem am vergangenen Wochenende die Leichen von zwei kleinen Kindern und deren Vater aufgefunden worden waren, ist es zur traurigen Gewissheit geworden, dass auch die Mutter getötet worden ist.

Die Mutter der beiden Kinder ist laut Mitteilung der deutschen Polizei getötet und vergaben worden. Die Obduktion ergab als Todesursache «massive Gewalteinwirkung auf den Kopf und den Hals». Es sieht ganz danach aus, als hätte ihr Ehemann die ganze Familie ausgelöscht.

Die Leichen des zwei Jahre alten Sohnes und der fünfjährigen Tochter wurden am Sonntag im Familien-Bungalow in Wedel, einem Vorort von Hamburg, entdeckt. Mit Hochdruck suchte die Polizei nach der verschwundenen Mutter. Am Dienstag schliesslich stießen die Ermittler auf die Frauenleiche.

Kinder in Badewanne ertränkt

Das Motiv der grausamen Taten liege möglicherweise in den Trennungsabsichten der 37-Jährigen. Das teilte die Polizei am Mittwoch in Itzehoe mit. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Familienvater seine Frau Anfang vergangener Woche bei einem Streit tötete und sie vermutlich Stunden später in einem Sack hinter dem Grundstückszaun vergrub. Die Kinder soll der Mann am Samstag in der Badewanne des eigenen Wohnhauses ertränkt haben.

Der 49-Jährige stürzte sich am nächsten Morgen in Hamburg-Rissen von einem mehrstöckigen Haus in die Tiefe. In dem Gebäude besass die Familie eine Eigentumswohnung.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen