Zwei Mal Gold für Steingruber

Giulia Steingruber flog an den Europameisterschaften in Bern zu Gold am Sprung
Giulia Steingruber flog an den Europameisterschaften in Bern zu Gold am Sprung © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die Gossauerin Giulia Steingruber holt nach Gold in ihrer Paradedisziplin Sprung auch Gold im Boden-Final. Die Ostschweizerin ist an der Heim-EM in Bern die absolute Überfliegerin.

Erfolgsmeldungen von der Europameisterschaft der Turner in Bern. Hatte Giulia Steingruber gestern eine Medaille mit dem Team als vierte noch knapp verpasst, folgt heute die grosse Erfolgsmeldung in ihrer Lieblingsdisziplin Sprung.

Erst ganz am Ende des Wettkampfs kommt es zum Showdown mit der Britin Rebecca Downie. Eine äusserst knappe Entscheidung mit besserem Ausgang für die Ostschweizerin. 5 Hundertstel machen letztlich den Unterschied. Ein hauchdünner Sieg für Steingruber, die unmittelbar nach ihrem Triumph vor den TV-Kameras die eine oder andere Freudenträne verdrückt. Bronze ging an die Russin Xenia Afanasjewa.

Steingruber war der Wettkampf im Gegensatz zur Qualifikation nicht perfekt geglückt. Nach dem einmal mehr tadellos geturnten Tschussowitina gelang ihr der Jurtschenko mit der Doppelschraube nicht nach Wunsch. Bei der Landung musste sie einen grossen Korrekturschritt vornehmen, womit sie insgesamt für beide Sprünge eine um knapp vier Zehntel tiefere Wertung als in der Qualifikation erhielt.

Für Steingruber war es der dritte EM-Titel am Sprung nach 2013 in Moskau und 2014 in Sofia und die insgesamt achte EM-Medaille. Am Stufenbarren belegte die 22-jährige Gossauerin Platz 6, Gold ging an die Britin Rebecca Downie, welche die beiden Russinnen Daria Spiridonowa und Aliya Mustafina in die Schranken wies.

Den zweiten Erfolg konnte die Gossauerin am Boden feiern. Nach einer überragenden Vorstellung gewann Steingruber auch hier Gold.

(red./sda)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen