Gladbach schlägt auch Bayern

Fabian Johnson (links) und Oscar Wendt feiern ausgelassen, Bayern Captain Philipp Lahm trottet von dannen
Fabian Johnson (links) und Oscar Wendt feiern ausgelassen, Bayern Captain Philipp Lahm trottet von dannen © KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER
Mönchengladbach fügt Bayern München in der Bundesliga die erste Niederlage bei. Die Gladbacher mit Yann Sommer, Granit Xhaka und Nico Elvedi in der Startelf bezwingen den Leader 3:1.

Borussia Mönchengladbachs Serie ohne Niederlagen hat auch nach dem Gastspiel der Bayern im Borussia-Park bestand: Oscar Wendt, Lars Stindl (nach Kopfballvorlage von Elvedi) und Fabian Johnson führten die Gladbacher mit ihren Toren zu einem 3:1-Erfolg über den Bundesliga-Dominator.

Franck Ribéry, der nach neunmonatiger Verletzungspause sein Comeback gab, konnte fünf Minuten nach seiner Einwechslung über seinen Treffer nicht jubeln: Es war das 1:3 in der 81. Minute. Wenig später war die erste Saisonniederlage der Bayern in der Bundesliga perfekt.

Die Gladbacher, bei denen der Schweizer Nico Elvedi sein Startelf-Debüt feierte, Yann Sommer und Granit Xhaka durchspielten und Josip Drmic in der 88. Minute eingewechselt wurde, haben derweil seit September nicht mehr verloren.

Im Spitzenspiel des Wochenendes gelang es Bayerns erstem Verfolger Dortmund (mit Roman Bürki im Tor) gegen Wolfsburg (mit Timm Klose und Ricardo Rodriguez in der Startelf) in extremis, den Rückstand auf den Leader auf fünf Punkte zu verringern. Rodriguez glich in der 91. Minute mittels Penalty für Wolfsburg zum 1:1 aus. Dortmund reagierte aber postwendend, und Shinji Kagawa traf in der 93. Minute zum 2:1.

In Köln glänzte Marwin Hitz bei Augsburgs 1:0-Sieg mit einem gehaltenen Penalty. Allerdings griff der Schweizer Nationaltorhüter vor dem Strafstoss zu nicht ganz sauberen Mitteln. Kölns Schütze Anthony Modeste rutschte beim Schuss mit dem Standbein weg – wohl auch, weil Hitz den Boden zuvor mit den Stollen bearbeitet hatte.

Johan Djourou verlor mit dem HSV gegen das von Martin Schmidt gecoachte Mainz 1:3. Fabian Schär und Pirmin Schwegler konnten mit Hoffenheim gegen Ingolstadt über den 1:1-Ausgleich in der 96. Minute jubeln. Admir Mehmedi verlor mit Leverkusen gegen Hertha Berlin (mit Fabian Lustenberger, ohne Stocker/Ersatz) 1:2.

Mönchengladbach – Bayern München 3:1 (0:0). – 54’010 Zuschauer. – Tore: 54. Wendt 1:0. 66. Stindl 2:0. 68. Johnson 3:0. 81. Ribéry 3:1. – Bemerkungen: Mönchengladbach mit Xhaka, Sommer, Elvedi und Drmic (ab 88.).

Hertha Berlin – Leverkusen 2:1 (1:1). – 41’819 Zuschauer. – Tore: 7. Darida 1:0. 29. Hernandez 1:1. 60. Brooks 2:1. – Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger, ohne Stocker (Ersatz). Leverkusen mit Mehmedi (bis 68.). 17. Rote Karte gegen Boenisch (Leverkusen).

Ingolstadt – Hoffenheim 1:1 (0:0). – 14’225 Zuschauer. – Tore: 66. Roger 1:0. 96. Uth 1:1. – Bemerkungen: Hoffenheim mit Schwegler, Zuber und Schär.

1. FC Köln – Augsburg 0:1 (0:0). – 45’500 Zuschauer. – Tor: 64. Bobadilla 0:1. – Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. 58. Hitz hält Penalty gegen Modeste.

Hamburg – Mainz 1:3 (0:1). -51’698 Zuschauer. – Tore: 16. Jairo 0:1. 51. Jairo 0:2. 76. Clemens 0:3. 90. Djourou 1:3. – Bemerkungen: Hamburg mit Djourou, ohne Hirzel (Ersatz). Mainz ohne Frei (verletzt).

Wolfsburg – Dortmund 1:2 (0:1). – 30’000 Zuschauer. – Tore: 33. Reus 0:1. 91. Ricardo Rodriguez (Foulpenalty) 1:1. 93. Kagawa 1:2. – Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio, Ricardo Rodriguez und Klose. Dortmund mit Bürki.

Rangliste: 1. Bayern München 15/40 (43:8). 2. Borussia Dortmund 15/35 (42:20). 3. Borussia Mönchengladbach 15/26 (31:23). 4. Hertha Berlin 15/26 (20:18). 5. Wolfsburg 15/25 (24:17). 6. Schalke 04 15/24 (21:21). 7. Mainz 15/23 (23:21). 8. Bayer Leverkusen 15/21 (19:20). 9. Hamburger SV 15/21 (18:21). 10. 1. FC Köln 15/20 (15:19). 11. Ingolstadt 15/20 (11:15). 12. Darmstadt 14/15 (14:19). 13. Eintracht Frankfurt 14/14 (18:22). 14. Hannover 96 15/14 (18:27). 15. Werder Bremen 14/13 (14:28). 16. Augsburg 15/13 (18:25). 17. VfB Stuttgart 14/10 (18:35). 18. Hoffenheim 15/10 (16:24).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen