Gladbachs Auswärtsschwäche akzentuiert sich beim Schlusslicht

Zumindest in dieser Szene: Goalie Yann Sommer ist vor Hannovers Artur Sobiech am Ball
Zumindest in dieser Szene: Goalie Yann Sommer ist vor Hannovers Artur Sobiech am Ball © KEYSTONE/EPA DPA/JULIAN STRATENSCHULTE
Borussia Mönchengladbach erleidet im Rennen um eines der letzten Champions-League-Tickets in der Bundesliga einen Dämpfer. Im Freitagsspiel der 30. Runde verliert Gladbach in Hannover 0:2.Die Tore für das abgeschlagene Schlusslicht erzielten Waldemar Anton (49.

Minute) und Artur Sobiech in der zweiten Halbzeit. Durch die Niederlage verpasste es Gladbach, das mit Yann Sommer und Nico Elvedi begann und ohne den gelbgesperrten Granit Xhaka auskommen musst, punktemässig zum viertplatzierten Bayer Leverkusen aufzuschliessen. Zudem können die Fohlen am Wochenende von Mainz und Schalke vom 5. Platz verdrängt werden.

Woran es bei den Gladbacher hapert, ist offensichtlich: Auswärts haben sie in 15 Spielen lediglich elf Punkte geholt – nur Wolfsburg und Frankfurt sind auswärts noch schwächer.

Für Hannover bleibt der Ligaerhalt weiter unrealistisch. Obwohl die 96er auch im zweiten Spiel unter Thomas Schaafs Trainer-Nachfolger Daniel Stendel punkteten, beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz nach wie vor sieben Punkte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen