Golfer in der Leventina schlagen im Schnee ab

Keine Berge und keine bunten Bälle - was in den USA aus der Not heraus geboren wurde, erfreut sich in der Schweiz immer grösserer Beliebtheit: Schneegolf. (Archivbild)
Keine Berge und keine bunten Bälle - was in den USA aus der Not heraus geboren wurde, erfreut sich in der Schweiz immer grösserer Beliebtheit: Schneegolf. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/MEL EVANS
Wo im Sommer die Kühe weiden, treten oberhalb von Faido TI Ende Februar rund 20 Golfer zum Turnier an. Auf der schneebedeckten Wiese müssen die Golfer die insgesamt sechs Löcher finden. Auch die Hornusser lassen sich von den weissen Flocken nicht abschrecken.Am 27.

Februar fliegen in Cari TI neonfarbene Bälle auf 2000 Metern über dem Meer. Rund 20 “Schneegolfer” werden für das eintägige Turnier erwartet, wie ein Sprecher der Gemeinde Faido am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Für den Sport im Schnee werden eigens sechs Löcher gebohrt, die von Golfern dann getroffen werden müssen.

Auch die Anhänger des Hornussens wollen im Winter nicht auf ihre Sportart verzichten. Auf dem schneebedeckten Daubensee auf der Gemmi hoch über Leukerbad VS wird am kommenden Samstag zum ersten Mal das Alpine Schneehornussen stattfinden. Auf rund 2200 Metern kämpfen die rund 40 erwarteten Teilnehmer dort um die “Leukerbadner Wintermeisterschaft”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen