Google bedankt sich bei Oma

Ben John und seine Grossmutter
Ben John und seine Grossmutter © Twitter/@Push10Ben
Ganz ehrlich, dies könnten auch unsere Grossmütter sein: Eine 86-jährige Engländerin tippt bei jeder Google-Suche “Bitte” und “Danke” ein, weil sie meint, eine richtige Person stecke hinter Google.

“Bitte übersetze diese römischen Zahlen mcmxcvii, vielen Dank”, tippt eine 86-jährige Britin ins Suchfeld von Google ein. Ihr Enkel Ben John findet die Suchanfrage, macht ein Foto und stellt es ins Netz. Innerhalb kürzester Zeit wurde es über 11’000 Mal retweetet:

Der Enkel fragt seine Oma, warum sie überall “Danke” und “Bitte” einfüge und diese meinte nur: “Da steckt ja auch eine Person dahinter.” Sie habe geglaubt, eine physische Person sitze bei Google und bearbeite jede Suchanfrage. Ach wie schön, dass Manieren doch noch existieren. “Meine Oma dachte, dass ihre Anfrage schneller bearbeitet wird, wenn sie höflich ist.”

Ben John und die Grossmama:

 

 

Auch wenn die Grossmutter leider lernen musste, dass alle Anfragen gleich behandelt werden, bekommt sie eine persönliche Antwort von Google. Sie bedanken sich bei “Nan” und sagen: “Unter Billionen von Suchanfragen, hat uns deine ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

 

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen