Gottéron: Plüss mit Gehirnerschütterung out

Benjamin Plüss muss zurzeit aufgrund einer Gehirnerschütterung pausieren. Ausserdem hat sich der 36-Jährige entschieden, in der nächsten Saison nicht mehr für Fribourg-Gottéron aufzulaufen
Benjamin Plüss muss zurzeit aufgrund einer Gehirnerschütterung pausieren. Ausserdem hat sich der 36-Jährige entschieden, in der nächsten Saison nicht mehr für Fribourg-Gottéron aufzulaufen © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Fribourg-Gottéron muss bis auf weiteres auf Benny Plüss verzichten. Der Stürmer fällt mit einer Gehirnerschütterung für unbestimmte Zeit aus. Seit Donnerstag ist zudem bekannt, dass der jüngere Bruder von SCB-Captain Martin Plüss die Freiburger Ende Saison nach 13 Jahren verlassen will.

Als Grund führte der 36-jährige Zürcher mangelnden Respekt bei Vertragsverhandlungen an. Eigentlich wollte der 43-fache Schweizer Nationalspieler noch ein Jahr bei Gottéron anhängen.

In der laufenden Saison kommt Benjamin Plüss in 24 Spielen für Fribourg-Gottéron auf 8 Skorerpunkte (4 Tore/4 Assists). Seine produktivste NLA-Saison erlebte er 2007/2008 mit 50 Punkten in 58 Spielen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen