Hakan Yakin: Dank Vitamin B zurück in St.Gallen?

Hakan Yakin soll den Job in St.Gallen dank seiner Beziehung zu Nachwuchschef Marco Otero bekommen haben.
Hakan Yakin soll den Job in St.Gallen dank seiner Beziehung zu Nachwuchschef Marco Otero bekommen haben. © (KEYSTONE/Karl Mathis)
Hakan Yakin verstärkt den Trainerstab der Nachwuchsabteilung des FC St.Gallen. Den Job in der Ostschweiz soll er gemäss Blick.ch nur dank Vitamin B erhalten haben. 

Vor einigen Tagen ist bekannt geworden, dass Hakan Yakin den Trainerstab von Future Champs Ostschweiz ergänzt. Der ehemalige Fussballprofi wird die Leitung der U18-Mannschaft FC St.Gallen/Wil mit dem jetzigen Trainer Kristijan Djordjevic übernehmen und zusätzlich für das Stürmertraining im Future Champs Ostschweiz verantwortlich sein.

Blick.ch schreibt nun, dass Yakin den Job nur dank Beziehungen bekam: dank der Bekanntschaft mit dem St.Galler Nachwuchschef Marco Otero. Die Empfehlung von SFV-Ausbildungsleiter Yves Débonnaire soll weniger eine Rolle gespielt haben. Otero gegenüber Blick: “Ich arbeite seit 20 Jahren im Schweizer Fussball, so habe ich viele Kontakte aufgebaut, die ich nutzen kann. Hakan war einer von mehreren Kandidaten, er hat vom Profil her gepasst.”

Otero war bei Spartak Moskau Assistenztrainer von Hakans Bruder Murat Yakin.  (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen