Hallenbad voller Schüler evakuiert

Das Hallenbad in der Linth-Arena bleibt vorübergehend geschlossen.
Das Hallenbad in der Linth-Arena bleibt vorübergehend geschlossen. © Sreenshot Google Maps
In Näfels gelangte am Montagnachmittag aus noch ungeklärten Gründen zu viel Chlor ins Wasser. Rund 80 Personen mussten das Hallenbad verlassen, sie klagten über Atemprobleme und Augenreizungen.

Am Nachmittag um 15 Uhr bemerkten mehrere Anwesende einen beissenden Geruch im Sportzentrum Linth-Arena in Näfels. Zu dieser Zeit befanden sich rund 80 Personen, darunter vor allem Schüler, im Hallenbad.

Die Chemiewehr wurde aufgeboten, das Hallenbad wurde evakuiert. Mehrere Anwesende klagten über Atemprobleme und Augenreizungen. Die Kinder wurden vorsorglich angewiesen, ihren Hausarzt oder ein Spital aufzusuchen.

Das Hallenbad wurde gelüftet, es bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Warum zu viel Chlor in die Mischanlage im Technikraum des Hallenbads gelangte, ist noch unklar. Die Umstände werden laut der Kantonspolizei Glarus untersucht. Eine Gefährdung für Drittpersonen und für die Umwelt konnte ausgeschlossen werden.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen