Hamilton meldet sich mit Pole-Position zurück

Lewis Hamilton gibt nach seiner Bestzeit im dritten Training Auskunft
Lewis Hamilton gibt nach seiner Bestzeit im dritten Training Auskunft © KEYSTONE/AP/JOSHUA PAUL
Lewis Hamilton sichert sich für den Grand Prix von Malaysia zum dritten Mal in Folge die Pole-Position. Neben dem Weltmeister in der Frontreihe steht WM-Leader Nico Rosberg im anderen Mercedes.

Das Monopol des Mercedes-Duos in der ersten Reihe der Startaufstellung war nach den Eindrücken im dritten Training am Morgen keine Selbstverständlichkeit. Im letzten Vergleich vor dem Qualifying hatte sich Max Verstappen im Red Bull als Zweiter zwischen den beiden Dominatoren klassiert. Auf die Bestzeit von Hamilton hatte der seit Freitag 19 Jahre alte Niederländer allerdings gut vier Zehntel eingebüsst.

Den besten Startplatz machten dann aber wie meist die Fahrer von Mercedes unter sich aus. Hatte in Singapur vor zwei Wochen Rosberg deutlich dominiert, war es diesmal Hamilton, der allen, auch seinem Teamrivalen, deutlich überlegen war. Mehr als vier Zehntel schneller war der Engländer als der Deutsche, der in der entscheidenden Phase keine optimale Runde zustande brachte.

Die achte Pole-Position in der laufenden Saison, die insgesamt vierte in Sepang, wird Hamilton besonders gut tun. Der Engländer hat bei erster Gelegenheit nach den enttäuschend verlaufenen letzten zwei Grands Prix in Italien und Singapur und dem Verlust der WM-Führung eine starke Reaktion gezeigt. In der Gesamtwertung liegt Hamilton aktuell acht Punkte hinter Rosberg. Zudem sandte er auch an den Deutschen ein klares Zeichen, dass ihm selbst in Höchstform, in der sich sein Rivale zuletzt präsentiert hat, unter normalen Umständen nur schwer beizukommen ist.

In der zweiten Startreihe werden Verstappen und dessen Teamkollege Daniel Ricciardo stehen, in der dritten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen in den Ferrari. Das Verdikt zeigt einmal mehr, dass sich die Stärkeverhältnisse zwischen diesen beiden Equipen weiter Richtung die «Roten Bullen» verschoben haben.

Für die Fahrer des Teams Sauber endete der Arbeitstag auf der Strecke nach dem ersten Teil des Qualifyings. Marcus Ericsson und Felipe Nasr verpassten die Teilnahme an der zweiten Tranche mit den Rängen 17 beziehungsweise 18 knapp.

Sepang. Grand Prix von Malaysia. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:32,805. 2 Nico Rosberg (GER), Mercedes, 0,414 zurück. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,570. 4 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,617. 5 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,734. 6 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,782. 7 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 1,469. 8 Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 1,639. 9 Jenson Button (GBR), McLaren-Honda, 1,668. 10 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 1,821. – Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes. 12 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 13 Esteban Gutierrez (MEX), Haas-Ferrari. 14 Kevin Magnussen (DEN), Renault. 15 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Ferrari. 16 Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Ferrari. – Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 18 Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari. 19 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 20 Esteban Ocon (FRA), Manor-Mercedes. 21 Pascal Wehrlein (GER), Manor-Mercedes. 22 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. – 22 Fahrer im Qualifying.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen