Hamilton muss in China fünf Plätze weiter hinten starten

Lewis Hamilton (rechts) wird nach einem Getriebewechsel beim kommenden Grand Prix von China eine Start-Strafe erhalten
Lewis Hamilton (rechts) wird nach einem Getriebewechsel beim kommenden Grand Prix von China eine Start-Strafe erhalten © KEYSTONE/AP/HASSAN AMMAR
Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird beim dritten Saisonrennen in Shanghai vom kommenden Wochenende fünf Plätze weiter hinten starten müssen.

Ein Teamsprecher des Briten bestätigte, dass beim letzten WM-Rennen in Bahrain ein Schaden am Getriebe von Hamiltons Mercedes festgestellt worden war und dieses gewechselt werden musste. Die damit zu erwartende Strafe beim Grand Prix von China am kommenden Sonntag erhöht die Chancen seines Teamkollegen Nico Rosberg auf den bereits dritten Sieg im dritten Saisonrennen.

Hamilton hatte in Shanghai in den letzten beiden Jahren jeweils aus der Pole-Position aus gewonnen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen