Rosberg vor Hamilton Schnellster

Lewis Hamilton: Bestzeit nach verspäteter Anreise
Lewis Hamilton: Bestzeit nach verspäteter Anreise © KEYSTONE/AP/ANDRE PENNER
Das Duo von Mercedes dominiert auch den Auftakt zum Grand Prix von Brasilien. Nico Rosberg fährt Tagesbestzeit vor Lewis Hamilton.

Rosberg war im zweiten Training auf seiner besten Runde 45 Hundertstel schneller als Hamilton, der das Klassement am Morgen nach der ersten Einheit mit einer halben Sekunde Vorsprung vor Rosberg angeführt hatte. Sebastian Vettel im Ferrari belegte beide Male Platz 3. Damit zeigen die Ergebnislisten an der Spitze das erwartete Bild: Vorne die Fahrer von Mercedes, gefolgt vom vierfachen Weltmeister, der schon im gesamten Saisonverlauf am ehesten in der Lage war, Hamilton und Rosberg zu bedrängen.

Ob Vettel in Brasilien wird um den Sieg mitfahren können, muss bezweifelt werden. Eher wird erwartet, dass abermals Hamilton und Rosberg Platz 1 unter sich ausmachen werden. Der bereits als Weltmeister feststehende Hamilton, der wegen Fiebers und vor allem wegen eines selbst verschuldeten Unfalls in Monte Carlo mit einem seiner sündhaft teuren privaten Sportwagen die Reise nach Südamerika verzögert angetreten hatte, hat in São Paulo noch nie gewonnen. Rosberg hatte die Prüfung im Autodromo José Carlos Pace im Vorjahr für sich entschieden.

Die Fahrer des Teams Sauber fanden sich nach beiden Trainings in der zweiten Ranglistenhälfte wieder. Felipe Nasr belegte die Plätze 14 und 13, Marcus Ericsson die Plätze 18 und 17.

São Paulo. Grand Prix von Brasilien. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:13,543. 2. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,519 zurück. 3. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 0,625. 4. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 0,906. 5. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,006. 6. Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault, 1,153. 7. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 1,343. 8. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 1,417. 9. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,631. 10. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Mercedes, 1,649. Ferner: 14. Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari, 1,838. 18. Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari, 2,255. – 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Rosberg 1:12,385. 2. Hamilton 0,458. 3. Vettel 0,960. 4. Räikkönen 1,115. 5. Ricciardo 1,200. 6. Bottas 1,218. 7. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Mercedes, 1,249. 8. Hülkenberg 1,325. 9. Kwjat 1,463. 10. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,485. Ferner: 13. Nasr 1,749. 17. Ericsson 2,387. – 20 Fahrer im Training.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen