Hamiltons Sieg in Rosbergs Heimrennen

Lewis Hamilton gewann den Grand Prix von Deutschland zum insgesamt dritten Mal
Lewis Hamilton gewann den Grand Prix von Deutschland zum insgesamt dritten Mal © KEYSTONE/EPA DPA/RONALD WITTEK
Lewis Hamilton gewinnt auch den Grand Prix von Deutschland. Der Weltmeister feiert den sechsten Sieg in den letzten sieben Grands Prix. Der Rennverlauf war jenem vor einer Woche in Ungarn ähnlich.

Wieder stiess Hamilton auf den ersten Metern von Startplatz 2 an die Spitze vor, wiederum auf Kosten des auf der Pole-Position gestandenen Nico Rosberg im anderen Mercedes. Der Deutsche musste auch noch Max Verstappen und Daniel Ricciardo in den Red Bull passieren lassen, womit der Traum von der Wiederholung des Sieges vor zwei Jahres schon früh geplatzt war.

Rosberg wurde für eine Aktion gegen Verstappen, bei der der Niederländer von der Strecke abkam, ausserdem mit einem Zeitzuschlag von fünf Sekunden bestraft. Diese fünf Sekunden sass der Deutsche bei seinem dritten und letzten Boxenstopp ab. Der Zeitverlust genügte, um vom zwischenzeitlichen Platz 2 hinter Ricciardo und Verstappen in den 4. Rang zurückzufallen.

Hamilton dagegen, der wie in Ungarn ohne Fehler blieb, durfte sich als grosser Sieger an allen Fronten feiern lassen. Mit dem dritten Vollerfolg in Deutschland nach jenen 2008 ebenfalls in Hockenheim und 2011 in Nürburg baute er seine Führung in der WM-Gesamtwertung vor der vier Wochen dauernden Sommerpause von 6 auf 19 Punkte aus.

Ein weiteres Mal ohne Chance auf ein zählbares Ergebnis blieben die aus der letzten Reihe gestarteten Fahrer des Teams Sauber. Marcus Ericsson belegte Platz 18, Felipe Nasr schied wenige Runden vor Schluss an 20. Stelle liegend aus.

Hockenheim. Grand Prix von Deutschland. Schlussklassement: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes. 2. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 6,996 zurück. 3. Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 13,413. 4. Nico Rosberg (GER), Mercedes, 15,845. 5. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 32,570. 6. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 37,023. 7. Nico Hülkenberg (GER), Force India-Mercedes, 70,049. 8. eine Runde zurück: Jenson Button (GBR), McLaren-Honda. 9. Valtteri Bottas (FIN), Williams-Mercedes. 10. Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes. Ferner, 18. Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. – 22 Fahrer gestartet, 20 klassiert. – Ausgeschieden u.a.: Felipe Nasr (BRA), Sauber-Ferrari.

WM-Stand (12/21). Fahrer: 1. Hamilton 217. 2. Rosberg 198. 3. Ricciardo 133. 4. Räikkönen 122. 5. Vettel 120. 6. Verstappen 115. 7. Bottas 58. 8. Perez 48. 9. Massa 38. 10. Hülkenberg 33. 11. Sainz 30. 12. Grosjean 28. 13. Alonso 24. 14. Kwjat 23. 15. Button 17. 16. Magnussen 6. 17. Wehrlein 1. 18. Vandoorne 1. – Teams: 1. Mercedes 415. 2. Red Bull-Renault 256. 3. Ferrari 242. 4. Williams-Mercedes 96. 5. Force India-Mercedes 81. 6. Toro Rosso-Ferrari 45. 7. McLaren-Honda 42. 8. Haas-Ferrari 28. 9. Renault 6. 10. Manor-Mercedes 1. 11. Sauber-Ferrari 0.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen