Hanin geht – Wittwer kommt

Andreas Wittwer und Sportchef Christian Stübi .
Andreas Wittwer und Sportchef Christian Stübi . © pd
Florent Hanin verlässt den FC St.Gallen per sofort. Er wechselt zum portugiesischen Erstligisten CF Belenenses Lissabon. Ersatz steht aber schon bereit: Die Espen verpflichten den vereinslosen Verteidiger Andreas Wittwer.

Wie der FCSG mitteilt, hat Hanin um die Auflösung des Vertrages gebeten, “um aufgrund seiner familiären Situation in die Heimat seiner Frau wechseln zu können”. Diesem Wunsch hat der Club entsprochen.

Ersetzt wird er durch Andreas Wittwer.  Der 25-jährige Schweizer war seit Ende der letzten Saison, die er beim FC Thun beendete, auf Vereinssuche und ist bereits beim kommenden Heimspiel gegen den Grasshopper Club Zürich spielberechtigt.

“Mit Andreas Wittwer haben wir einen adäquaten Ersatz gefunden und freuen uns, dass wir so schnell eine Einigung erzielen konnten. Wittwer hat beim FC Thun seine Qualitäten hinlänglich bewiesen und ergänzt sich sehr gut mit Kofi Schulz auf der linken Verteidigerposition”, kommentiert Sportdirektor Christian Stübi den Wechsel.

Andreas Wittwer wird beim FC St.Gallen das Trikot mit der Nummer 16 erhalten.

(red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel