Harrison Ford kann über Bruchlandung schon wieder scherzen

Harrison Ford (r) als Han Solo in "Star Wars: The Force Awakens" (Archiv)
Harrison Ford (r) als Han Solo in "Star Wars: The Force Awakens" (Archiv) © /AP Lucasfilm/FILM FRAME
Hollywoodstar Harrison Ford kann über seine Bruchlandung in einem Oldtimer-Flugzeug mittlerweile lachen. Im März hatte er bei dem Crash Knochenbrüche und Schnittwunden davongetragen.

“Wir fliegen oft zusammen”, sagte der 73-Jährige nun der US-Moderatorin Ellen DeGeneres über sich und seine Frau, die Schauspielerin Calista Flockhart (51) – “aber nur noch in einem neueren Flugzeug”. Ford erzählt in der Talkshow am Montag (Ortszeit) weiter, dass Flockhart seine Flug-Leidenschaft verstehe: “Sie unterstützt mich sehr, denn sie weiss, wie viel es mir bedeutet.”

Nach dem Unfall hatte der Schauspieler mehrere Wochen lang im Spital gelegen. Den Hinweis der Moderatorin, er sei bestimmt auf dem Golfplatz notgelandet, “weil da immer Ärzte sind”, wies Ford mit trockenem Humor zurück: “Ich habe keine so komplette Analyse der Situation vorgenommen.” Es seien aber tatsächlich gleich Ärzte zur Stelle gewesen, “die wahrscheinlich bei der Arbeit hätten sein sollen, es war Freitagnachmittag”, scherzte Ford.

Im neuen “Star Wars”-Film “The Force Awakens” wird Ford demnächst wieder als Han Solo zu sehen sein. Sein Flugunfall in Kalifornien ging nach Angaben der amerikanischen Transportsicherheitsbehörde NTSB auf einen Motorschaden zurück.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen