“Hassprediger” Serdar Somuncu poltert gegen SRF

Sein Auftritt am Humorfestival in Arosa bringt Comedian Serdar Somuncu mächtig auf die Palme: Das SRF hat entschieden, seinen aufgezeichneten Auftritt nicht auszustrahlen. Der 47-Jährige, der bekanntlich kein Blatt vor seinen Mund nimmt, hat unter anderem “Schweizer als aufrichtige Nazis” betitelt.

Der deutsche Schriftsteller und Kabarettist türkischer Herkunft ist am Humorfestival in Arosa aufgetreten – doch das Schweizer Fernsehen will seinen Auftritt offenbar nicht ausstrahlen. “Wenn man sich in einem demokratischen Land Künstler einlädt, sollte man auch aushalten, dass diese ihre Meinung sagen”, beschwert sich der Künstler auf Faceboook. Für ihn ist klar, dass man beim Schweizer Fernsehen mit seinem derb-direkten Humor nicht klar gekommen ist.

Liebe KWS. Danke fürs Teilen meines Posts zur Zensur des Schweizer Radio und Fernsehen beim Arosa Humor-Festival. Wenn…

Posted by Serdar Somuncu on Montag, 4. Januar 2016

Ebenfalls teilte er den ungefähren Wortlaut seiner Arosa-Darbietung mit. Darin bezeichnete er die Schweizer unter anderem als “aufrichtige Nazis”.

 

Dabei habe er sich dem Schweizer Fernsehen gar noch extra angepasst und seinen Auftritt so kurz als möglich gehalten. Insgesamt seien sechs Künstler bei ihren Auftritten gefilmt worden, nur seiner werde jetzt nicht gezeigt, ärgert sich Serdar Somuncu. “Es lag wohl offensichtlich eher daran, dass ich mich mit den nationalistischen Auswüchsen der eidgenössischen Tagespolitik befasst”

 

Die unendliche Geschichte geht weiter. Das Schweizer Radio und Fernsehen zensiert meinen kompletten Beitrag zum Arosa…

Posted by Serdar Somuncu on Sonntag, 3. Januar 2016

Beim Schweizer Fernsehen lässt man den Vorwurf der Zensur derweil nicht auf sich sitzen. “SRF wählt die Künstler und ihre Auftritte nach verschiedenen Kriterien aus, z.B. Herkunft, Bekanntheit oder Genre. Neben Serdar Somuncu sind auch andere Künstler vor Ort aufgetreten, in den SRF-Sendungen aber nicht enthalten. Eine redaktionelle Auswahl nach sendungsrelevanten Kriterien zu treffen ist keine Zensur”, kontert Rolf Tschäppät, Bereichsleiter Comedy beim SRF.

Dass Serdar Somuncu mit seinen Auftritten polarisiert, ist zumindest in Deutschland hinlänglich bekannt. Der deutsch-türkische Künstler setzt bewusst auf vulgäre Aussprache und brüllt zuweilen ungeniert auf der Bühne rum. Hier ein kleines Schmankerl von einem Auftritt bei “TV Total”, der offensichtlich nicht zensiert wurde. (red)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel