Hauptfahrwerk von Boeing knickt bei Landung weg

Eine Boeing 737 (Symbolbild).
Eine Boeing 737 (Symbolbild). © /AP/TED S. WARREN
Glück im Unglück hatten die 100 Insassen des British-Airways-Fluges BA6234 von der südafrikanischen Hafenstadt Port Elizabeth nach Johannesburg. Nach Angaben des dortigen OR Tambo-Flughafens war das linke Hauptfahrwerk der Boeing 737 bei der Landung weggeknickt.

Die 94 Passagiere und die sechsköpfige Crew verliessen das Flugzeug unverletzt. Der Jet wurde später von der Landebahn geschleppt. Obwohl eine zweite Bahn für den ankommenden Flugverkehr geöffnet wurde, kam es zu halbstündigen Verspätungen. Auch die Airline bestätigte den Vorfall vom Montag.

Die auf weltweite Flugunfälle spezialisierte Website Avherald zitierte einen Passagier, nach dem der Pilot zuvor das Versagen des linken Hauptfahrwerks angekündigt hatte. Der Jet sei in einem Funkenregen auf der linken Flügelseite rutschend zum Stehen gekommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen