Haus und Scheune abgebrannt – 88-Jähriger Mann tot aufgefunden

Das Wohnhaus und die Scheune wurden durch den Brand weitgehend zerstört.
Das Wohnhaus und die Scheune wurden durch den Brand weitgehend zerstört. © Kapo TG
Beim Brand eines Wohnhauses und einer Scheune in Buch bei Frauenfeld ist am Mittwochabend ein 88-jähriger Hausbewohner ums Leben gekommen. Die Leiche des Vermissten wurde am Donnerstagnachmittag gefunden.Der Mann, der allein in dem Haus wohnte, war seit Mittwochabend vermisst worden.

Die Rettungskräfte fanden seine Leiche am Donnerstag kurz vor 17 Uhr in der Brandruine, wie die Polizei mitteilte.

Anwohner hatten den Brand kurz nach 19 Uhr entdeckt und Alarm geschlagen. Die rund 50 ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Feuer unter Kontrolle bringen und verhindern, dass das Feuer auf benachbarte Häuser übergreift.

Das Wohnhaus mit angrenzender Scheune wurde weitgehend zerstört, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Der Sachschaden ist mehrere hunderttausend Franken gross.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache waren der Brandermittlungsdienst und der kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau sowie ein Elektrosachverständiger vor Ort.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen