Hazel Brugger und Roger Stein beim Prix Pantheon leer ausgegangen

Die Slam-Poetin und Publizistin Hazel Brugger hat beim Bonner Prix Pantheon nicht überzeugen können und schied bereits im Halbfinal aus. (Archivbild)
Die Slam-Poetin und Publizistin Hazel Brugger hat beim Bonner Prix Pantheon nicht überzeugen können und schied bereits im Halbfinal aus. (Archivbild) © KEYSTONE/GAETAN BALLY
Beim diesjährigen Kabarettwettbewerb Prix Pantheon in Bonn waren zwei der zehn Nominierten Schweizer. Hazel Brugger schied aber bereits im Halbfinal am Dienstag aus, Roger Stein im Final. Ausgezeichnet wurden Jan Philipp Zymny und das Musik-Cabaret-Duo “Lumpenpack”.

Der Wuppertaler Poetry Slammer Zymny erhielt den Jurypreis “Frühreif&Verdorben”, “Das Lumpenpack” mit dem Augsburger Max Kennel und dem Kasseler Jonas Meyer den Jurypreis “Beklatscht&Ausgebuht”. Die Oberhausener Kabarettistin und Regisseurin Gerburg Jahnke wurde mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen