HCD-Auswärtssieg in der Valascia

Ambris Inti Pestoni (rechts) im Duell mit Noah Schneeberger von Davos
Ambris Inti Pestoni (rechts) im Duell mit Noah Schneeberger von Davos © KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Davos feiert den fünften Sieg in den letzten sechs Spielen. Das Team von Arno Del Curto bezwingt Ambri-Piotta auswärts mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Somit endete auch das vierte Saisonduell zwischen Ambri und Davos mit einem Tor Unterschied, wobei die Bündner zum dritten Mal hintereinander gewannen. Die Entscheidung fiel erst mit dem 18. Penalty, den Andres Ambühl verwertete.

Das 3:3 nach 60 Minuten ging in Ordnung. Im ersten Drittel war der HCD die bessere Mannschaft, dennoch führte Ambri 2:1. Inti Pestoni (11.) und Oliver Kamber 17 Sekunden vor der ersten Pause wendeten das 0:1 von Beat Forster (5.), der am Dienstag seinen 33. Geburtstag gefeiert hatte.

Dann gingen wieder die Gäste dank Alexandre Picard (36.) und Marc Wieser (48.) in Führung. Picard traf nach einem gewonnenen Bully, beim 3:2 konnte Wieser nach einem herrlichen Pass von Perttu Lindgren aus dem eigenen Drittel alleine auf Ambris Keeper Sandro Zurkirchen losziehen. Für das 3:3 zeichnete in der 51. Minute Adrian Trunz verantwortlich.

In den letzten zehn Minuten standen die Leventiner dem Sieg näher. Dennoch verloren sie zum vierten Mal in Folge. Überhaupt haben sie in diesem Jahr nur drei von 13 Spielen gewonnen.

Ambri-Piotta – Davos 3:4 (2:1, 0:1, 1:1, 0:0) n.P.

4736 Zuschauer. – SR Wehrli/Wiegand, Fluri/Wüst. – Tore: 5. Forster (Marc Wieser) 0:1.. 11. Pestoni (Hall) 1:1. 20. (19:43) Kamber (Bianchi) 2:1. 36. Picard (Corvi) 2:2. 48. Marc Wieser (Lindgren) 2:3. 51. Trunz (Fuchs, Emmerton) 3:3. – Penaltyschiessen: Aeschlimann 0:1, Hall -; Corvi -, Duca 1:1; Du Bois -, Giroux -; Walser -, Grassi -; Simion 1:2, Emmerton 2:2; Emmerton -, Aeschlimann -; Duca -, Simion -; Giroux -, Lindgren -; Lhotak -, Ambühl 2:3. – Strafen: je 4mal 2 Minuten. – PostFinance-Topskorer: Mäenpää; Lindgren.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Trunz, Sidler; Gautschi, Mäenpää; Birbaum, Chavaillaz; Stucki; Grassi, Kamber, Bianchi; Pestoni, Hall, Lauper; Lhotak, Emmerton, Monnet; Duca, Fuchs, Giroux; Bastl.

Davos: Genoni; Heldner, Forster; Du Bois, Kindschi; Guerra, Jung; Schneeberger, Paschoud; Ambühl, Corvi, Picard; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Setoguchi, Walser, Dino Wieser; Simion, Aeschlimann, Jörg.

Bemerkungen: Ambri ohne Nordlund (überzähliger Ausländer), Berger, Fora, Zgraggen und Flückiger. Davos ohne Brejcak, Paulsson und Sciaroni (alle verletzt).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen