Heftige Kollision zwischen Zug und Auto

Der Zusammenstoss der Fahrzeuge war nicht mehr zu verhindern.
Der Zusammenstoss der Fahrzeuge war nicht mehr zu verhindern. © Kapo AI
Am Samstagabend prallte in Appenzell Meistesrüte das Auto eines 70-Jährigen in einen Zug der Appenzeller Bahnen. Vier Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

Am Samstag fuhr ein 70-jähriger Mann um 22.15 Uhr vom öffentlichen Parkplatz auf den Bahnübergang bei der Haltestelle Sammelplatz zu. Dort wollte er das Gleis überqueren und Richtung Gais abbiegen. Gleichzeitig näherte sich von Gais herkommend ein Zug der Appenzeller Bahnen. Der Autofahrer bemerkte den Zug zu spät, weshalb es zu einer heftigen Kollision zwischen den Fahrzeugen kam.

Die vier Autoinsassen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden von den Spitälern Appenzell und St.Gallen versorgt. Die Zugführer und die Passagiere der Appenzeller Bahnen blieben unverletzt. Zur Räumung der Unfallstelle musste neben dem Abschleppdienst auch ein Kranwagen aufgeboten werden.

(Kapo AI/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen