Land unter im Rheintal

Stürmische Zeiten für die Ostschweiz: Heftige Gewitter haben für Erdrutsche und überflutete Strassen gesorgt. Vor allem das Rheintal hat mit grossen Wassermengen zu kämpfen. Personenschäden hat es nach bisherigen Erkenntnissen keine gegeben. 

Diese Woche hat der meteorologische Sommer gestartet. Davon merken wir bislang wenig. Im Gegenteil: Die Ostschweiz hat mit kräftigen Regenfällen zu kämpfen, die Gewässer haben ihren Höchststand erreicht und einige Strassen sind bereits überflutet. “MeteoSchweiz” hatte am Samstag um 18 Uhr eine Gewitterwarnung der Stufe 3 herausgegeben. In den Gemeinden Altstätten, Lüchingen und Rebstein hielt das Unwetter die Einwohner auf Trab. Viele verbrachten den Samstagabend mit dem Stapeln von Sandsäcken. “Als das Wasser kam, hat es mich fast weggespült”, sagt Walter Kellenberger, der seit 16 Jahren in Lüchingen wohnt. Ein solches Unwetter habe er noch nie erlebt, seit er hier lebe.

Wie Bertrand Hug, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber FM1Today sagt, hat es vor allem die Gemeinde Lüchingen getroffen. Dort sei es zu Erdrutschen gekommen. Aus Marbach seien einzelne Meldungen zu überfluteten Kellern eingegangen. Momentan sei die Lage stabil und unter Kontrolle, zumal der Regenfall nachgelassen habe. Die Feuerwehr ist dabei, Wasser abzupumpen. “Bislang sind uns keine Personenschäden bekannt”, sagt Bertrand Hug.

Ein Teil eines Rebbergs sei kurz nach 17 Uhr auf einer Breite von rund 15 Metern abgerutscht, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Zudem habe es auch an einem weiteren Hang mehrere kleinere Erdrutsche gegeben. Wasser und Geröll erreichten das Dorf Lüchingen, in dem der Vorplatz und die Garage eines Mehrfamilienhauses unter Wasser gesetzt wurden.

Als Folge waren zwei Strassen zunächst nicht mehr befahrbar. Eine konnte laut Polizei sehr rasch wieder geöffnet werden, die andere bleibt vorläufig gesperrt. Die Aufräumarbeiten waren in der Nacht auf Sonntag noch im Gange. Rund 50 Personen der Feuerwehr und des Regionalen Führungsstabes standen im Einsatz.

In den Nachbardörfern Marbach und Rebstein wurden am frühen Samstagabend ebenfalls wegen des Dauerreges mehrere Keller überflutet.

Lüchingen hat mit einer massiven Regenmenge zu kämpfen.

Todayreporter

(lag/sda/mla)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen