“Heidi” mit Traumstart in den Deutschschweizer Kinos

Das Filmteam von Heidi - mit Bruno Ganz in der Mitte - bei der Weltpremiere von Ende November in Zürich. Kinostart war am 10. Dezember.
Das Filmteam von Heidi - mit Bruno Ganz in der Mitte - bei der Weltpremiere von Ende November in Zürich. Kinostart war am 10. Dezember. © Keystone
Die “Heidi”-Neuverfilmung mit Bruno Ganz als Alpöhi hat in den Deutschschweizer Kinos einen fulminanten Start hingelegt. Der Filmklassiker setzte sich am ersten Wochenende gleich an die Spitze der Kinocharts – noch vor “Spectre”.

“Heidi” von Alain Gsponer verbuchte zwischen Donnerstag und Sonntag über 35’000 Eintritte – 12’000 mehr als “Spectre”, dem am zweithäufigsten besuchten Film des Wochenendes (rund 23’000 Eintritte.

Der neuste James Bond bleibt aber mit total über 700’000 Eintritten seit Kinostart unangefochtener Spitzenreiter, wie die Statistik des Filmverleiherverbandes vom Montag zeigt.

Einen Platz in den Kinocharts verloren – von Platz 3 auf Platz 4 – hat der andere Schweizer Erfolgsfilm “Schellen-Ursli”. Am Wochenende sahen sich noch rund 9000 Personen Xavier Kollers Kinderbuchverfilmung an.

“Schellen-Ursli” bleibt aber weiterhin auf Rekordkurs: Letzten Mittwoch sprengte der Film die Marke von 300’000 Eintritten und gehört mit inzwischen fast 310’000 Eintritten schon jetzt zu den erfolgreichsten Schweizer Filmen. Zum Vergleich: “Ein Schweizer namens Nötzli” erreichte 350’000 und “Grounding” 380’000 Kinoeintritte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen