Heidi wird St.Gallerin

Das Heididorf in Maienfeld GR.
Das Heididorf in Maienfeld GR. © KEYSTONE/Gaetan Bally
Das Heidiland in Maienfeld bekommt ernstzunehmende Konkurrenz. Die Flumserberge planen eine 100-Millionen-Franken schwere Heidi-Erlebniswelt. Dazu kommen Hotels, Spielplätze und Restaurants. Einen Investor gibt es bereits.

Das Heididorf in Oberrofels bei Maienfeld erfreut sich grösster Beliebtheit. Tausende Touristen aus dem In- und Ausland statten der Touristenattraktion regelmässig Besuche ab. Das Dorf hat bereits vor einigen Monaten den millionsten Besucher empfangen. Jetzt springen offenbar auch andere Feriendestinationen auf den fahrenden, lukrativen Zug auf. Laut Informationen, die der «Südostschweiz» vorliegen, sollen die Flumserberge für 100 Millionen Franken das sogenannte «Heidi Alpenerlebnis Flumserberg» bauen lassen.

Investoren gefunden

Vieles ist noch nicht bekannt. Die Initianten des Heidi Erlebnisdorfes haben für morgen Samstag zu einer Medienkonferenz eingeladen. Mit dabei sind unter anderem Vertreter des Amtes für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen, die Alpkorporation Mols und die Bergbahnen Flumserberg. Der Titel: «Heidi Alpenerlebnis Flumserberg – Es wird konkret!» Gemäss gut unterrichteten Quellen haben der Kanton St.Gallen und Protagonisten der Ferienregion Heidiland einen oder mehrere Investoren gefunden.

Riesiges Projekt auf dem Tannenboden

Offenbar lassen sich die St.Galler nicht lumpen und fahren ordentliches Geschütz auf. So soll eine gigantische Erlebniswelt auf dem Tannenboden geplant sein. Nebst einem Heidi-Erlebnisdorf inklusive Alpbetrieb, Sennerei und Alpöhi-Hütte ist der Bau von Ferienhäusern, Spielplätzen und Restaurants geplant. Damit nicht genug: Weiter sollen zwei neue Hotels mit über 150 Betten und eine neue, 25-Millionen teure Gondelbahn der Bergbahnen Flumserberg entstehen. Das Projekt, das bereits im Frühjahr 2016 vorgestellt wird, bekommt finanzielle Unterstützung durch den Kanton St.Gallen. Die Tourismusregion Flumserberg will so jährlich 200’000 Gäste ins neue «Heidiland» locken.

(red)

Das Heidi Alperlebnis ist auf Schiene


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen