Heimfluch der SCL Tigers hält an

Langnaus Goalie Damiano Ciaccio muss sich von Alessio Bertaggia zum 0:2 geschlagen geben
Langnaus Goalie Damiano Ciaccio muss sich von Alessio Bertaggia zum 0:2 geschlagen geben © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Es bleibt dabei: Die SCL Tigers können zuhause gegen den HC Lugano einfach nicht gewinnen. Das 1:4 war für den Aufsteiger bereits die siebte Heimniederlage in Serie gegen die aufstrebenden Tessiner.

Seit Doug Shedden beim HC Lugano Ende Oktober das Zepter übernommen hat, setzte es für die Luganesi in 14 Spielen nur drei Niederlagen ab. Auch im Emmental zeigten sich die Bianconeri gegen allerdings lethargisch wirkende Tigers erneut von ihrer spielfreudigen und abgeklärten Seite.

Den Grundstein zum fünften Sieg de suite legte Lugano im Startdrittel mit einem Doppelschlag innert 31 Sekunden. Tigers-Goalie Damiano Ciaccio hinterliess bei den Toren von Stefan Ulmer und Alessio Bertaggia allerdings nicht den besten Eindruck. Erst griff er bei einem Weitschuss von Ulmer daneben, dann zögerte er gegen den heranstürmenden Bertaggia mit dem Herauslaufen und liess sich in der oberen Ecke erwischen.

Allgemein schlichen sich beim Heimteam an diesem Abend zu viele Fehler ein. Die Emmentaler, die am 17. September 2011 und damit bereits vor über vier Jahren zum letzten Mal einen Heimsieg gegen Lugano feiern konnten, agierten oft zu umständlich und kamen kaum zu gefährlichen Torszenen. Hätte Sven Lindemann jedoch zwischen dem 1:0 und 2:0 seine Grosschance genutzt, wäre das Spiel womöglich in andere Bahnen gelenkt worden. Doch der 37-jährige Routinier wurde im letzten Moment am Abschluss gehindert.

SCL Tigers – Lugano 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)

5873 Zuschauer. – SR Fischer/Wehrli, Küng/Stuber. – Tore: 9. (8:39) Ulmer (Pettersson) 0:1. 9. (9:10) Bertaggia (Kienzle) 0:2. 24. Ulmer (Pettersson/Ausschluss Sandro Moggi) 0:3. 58. Schirjajew (DiDomenico) 1:3. 60. (59:29) Walker 1:4 (ins leere Tor). – Strafen: 8mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. – PostFinance-Topskorer: DiDomenico; Klasen.

SCL Tigers: Ciaccio; Stettler, Koistinen; Ronchetti, Weisskopf; Kim Lindemann, Adrian Gerber; Zyrd, Müller; Olesz, DiDomenico, Nüssli; Clark, Gustafsson, Bucher; Haas, Schirjajew, Sven Lindemann; Sandro Moggi, Albrecht, Wyss.

Lugano: Merzlikins; Chiesa, Hirschi; Ulmer, Kparghai; Kienzle, Vauclair; Sartori; Pettersson, Martensson, Klasen; Brunner, Stapleton, Bertaggia; Walker, Sannitz, Reuille; Kostner, Romanenghi, Fazzini.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Claudio Moggi, Bärtschi, Nils Berger, Tom Gerber, Murray (alle verletzt), Hecquefeuille (überzählig), Lugano ohne Hofmann (gesperrt), Furrer, Morini, Steinmann (alle verletzt) und Filppula (überzähliger Ausländer). 39. Pfostenschuss Bucher. SCL Tigers von 58:23 bis 59:29 ohne Torhüter.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen