Huser: “Ich gehe ohne Groll”

Herbert Huser tritt zurück.
Herbert Huser tritt zurück. © (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Das wars: Nach dem Wahldebakel vom Sonntag zieht der St.Galler SVP-Kantonalpräsident Herbert Huser die Konsequenzen und verabschiedet von der Politik. Seine Partei tritt zum zweiten Wahlgang an – mit wem, ist noch offen

Gestern scheiterte er als Kandidat für die St.Galler Regierung, heute Morgen entschied das Los über seinen Nicht-Verbleib im Kantonsrat. Und jetzt zieht Herbert Huser die Konsequenzen aus dem Wahldebakel und tritt als Präsident der SVP St.Gallen zurück. Damit legt er all seine politischen Ämter nieder.

Bis Ende Mai im Amt

An diesem Entschluss hätte auch ein allfälliger anderer Ausgang des Losentscheides nichts geändert, schreibt Huser in einer persönlichen Erklärung zuhanden der Medien. Er werde seine Mandate bis Ende Mai weiterhin wahrnehmen und sich danach auf andere Dinge in seinem Leben konzentrieren. “Wenn ich jetzt gehe, dann tue ich dies ohne Groll und mit bestem Gewissen”, schreibt er.

Er habe sich mit grossem persönlichem Einsatz und viel Herzblut über viele Jahre für den Kanton, seine Regionen und seine Menschen eingesetzt. Gerne hätte er sich weiter engagiert, doch es habe nicht sollen sein; er nehme das zur Kenntnis.

Mittwoch wird Geheimnis gelüftet

Die St.Galler SVP wird zum  zweiten Wahlgang antreten. Den Kandidaten für die St.Galler Regierungsratswahl am 24. April wird sie am Mittwoch vorstellen. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen