Hertha-Trainer rastet aus

Hertha-Trainer rastet aus
Bitter für Hertha BSC: Die Berliner verpassen nach dem 0:3 gegen Dortmund die Chance, vor eigenem Publikum den Pokalfinal zu bestreiten. Nach dem Debakel sind die kritischen Fragen des Sky-Reporters dem Berliner Trainer Pal Dardai zu viel. Der Ungar redet sich kurzerhand in Rage.

Die deutschen Medien jubeln: Das Pokal-Traumfinale zwischen Bayern und Dortmund ist perfekt. Dass die Berliner nicht mitfeiern wollen, ist verständlich, unterlagen sich doch im zweiten Halbfinale gegen den BVB gleich mit 0:3.

Nach dem Spiel kritisierte Sky-Reporter Thomas Wagner die seiner Meinung nach zu defensive Taktik der Hertha – und traf bei Trainer Pal Dardai einen wunden Punkt. Der Ungar forderte unter anderem mehr Respekt für sein Team. Er ärgerte sich zudem darüber, dass der Reporter seine Spieler als “Material” bezeichnet hatte.

Wagner liess nicht locker und stellte weiter kritische Fragen – mit Folgen. Dardai regte sich dermassen auf, dass er den TV-Reporter gleich mehrfach abkanzelte. So konterte er die Fragen etwa mit: “Haben Sie nicht zugehört?” Oder: “Solche Fragen brauche ich nicht!”

Insgesamt dauerte das leicht gehässige Interview fünf Minuten. Als gute Sportsmänner gaben sie sich danach aber dennoch die Hand.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen