Herzprobleme zwingen BMC-Profi Frankiny zu Pause

BMC muss an der Tour de Romandie auf Frankiny verzichten
BMC muss an der Tour de Romandie auf Frankiny verzichten © KEYSTONE/EPA/JULIEN WARNAND
Der Walliser Kilian Frankiny muss aus medizinischen Gründen eine Wettkampfpause einlegen. Der Grund für die Zwangspause des 23-Jährige sind aussergewöhnlich hohe Herzfrequenzen. An der Katalonien-Rundfahrt Ende Mai bemerkte Frankiny die ersten Ungereimtheiten seines Pulsschlags.

«Mein Herz raste während 10 bis 20 Sekunden mit bis zu 230 Schlägen pro Minute», liess er sich in einem Communiqué seines Teams BMC zitieren.

Um die Herzrhythmus-Störungen in den Griff zu bekommen, muss sich Frankiny am nächsten Mittwoch im Universitätsspital Bern einem operativen Eingriff unterziehen. Mit einer elektrischen Kardioversion soll mittels dosierten Stromstössen in der Brustwand der normale Herzrhythmus wieder hergestellt werden.

Gemäss BMC-Teamarzt Max Testa muss Frankiny danach sieben bis zehn Tage pausieren. Damit verpasst der Neoprofi auch die am Dienstag beginnende Tour de Romandie. Seinen letzten Renneinsatz bestritt Frankiny am letzten Freitag im Rahmen der Tour of the Alps, die er im 42. Rang beendete.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen