Heute ist Murmeltier-Tag

Von Gerry Reinhardt
Heute ist Murmeltier-Tag
© (AP Photo/Gene J. Puskar)
Ein Murmeltier sagt heute in der amerikanischen Stadt Punxsutawney das Wetter voraus. Kennen tun wir diese Tradition aus dem Film “Und täglich grüsst das Murmeltier.” 

Bill Murray hat diese Tradition weltberühmt gemacht. Im Film “Und täglich grüsst das Murmeltier” spielt er einen zynischen TV-Wetterreporter, der alljährlich nach Punxsutawney  (im US-Bundesstaat Pennsylvania) geschickt wird, um vom Murmeltier-Ritual zu berichten.

 

Jährlich am 2. Februar gibt es hier den “Groundhog Day”. Der Legende nach bleibt es in der Region mindestens noch sechs Wochen harter Winter, wenn das Murmeltier namens Phil beim ersten Ausblick aus seinem Bau seinen eigenen Schatten sieht.

Filmort ist nicht Ereignisort

Dieses Ereignis zieht auch heute Tausende Besucher an. Doch auch wenn dank des Films viele Menschen an den Ort strömen, stehen sie nicht in der Filmkulisse des “Groundhog Day”. Die Dreharbeiten fanden nicht in Punxsutawney statt, sondern im gut 1000 Kilometer entfernten Woodstock, in der Nähe von Chicago. Der Grund: Das Ritual in Punxsutawney wird nicht wie im Film mitten in der Stadt, sondern im Wald abgehalten. Das war den Filmemachern nicht sexy genug.

Woodstock packte die Gelegenheit beim Schopfe und feiert nun seine eigenen “Groundhog Day”. Sie haben mittlerweile auch ein eigenes Murmeltier. Ausserdem werden Führungen zu den Schauplätzen des Films angeboten.

Im Film ist für Bill Murray die Veranstaltung ein Horror. Noch schlimmer wird’s, als der Tag in einer Zeitschlaufe immer und immer von Neuem beginnt. Dies ist offiziell noch keinem TV-Reporter passiert. Mindestens nicht in dieser Intensität.

(ger)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen