Hier reisst es das Zircus Knie Zelt um

Das Zirkuszelt vom Nationalzirkus Knie knickt einfach ein.
Das Zirkuszelt vom Nationalzirkus Knie knickt einfach ein. © screenshot/facebook
Der am Sonntagabend wütende Orkan sorgte in der ganzen Schweiz für Schäden und Zwischenfälle. In Bellinzona wurde das grosse Zirkuszelt vom Circus Knie zerstört. Dabei wurde ein Arbeiter verletzt. Auch in der Ostschweiz gab es viele Zwischenfälle.

Das stürmische Wetter sorgte in der Ostschweiz für einige Schäden und sogar für Stromausfälle. Im Tessin wütete es dermassen, dass das grosse Zirkuszelt des Knies einbrach. Ein Arbeiter wurde laut ersten Angaben verletzt. «Ich hoffe, dass niemandem etwas passiert ist, es war so schlimm», kommentieren Facebook-User einen Clip. Darin ist zu sehen, wie das grosse Zirkuszelt vom Zircus Knie zusammenknickt.

Beim Herablassen habe sich das bereits leergeräumte Zelt wie ein Ballon mit Luft gefüllt und sei umgeworfen worden, schrieb die Gebrüder Knie Schweizer Nationalcircus AG am Montag. Beim Zwischenfall wurde ein Arbeiter leicht am Kopf verletzt. Der materielle Schaden ist laut Mitteilung noch nicht bezifferbar.

Nicht in Frage gestellt ist die Fortsetzung der Tournee. Bis zur nächsten Vorstellung am Dienstagabend in Locarno könne ein Ersatzzelt aus Rapperswil SG ins Tessin gebracht werden, hiess es in der Mitteilung. Die diesjährige Knie-Tournee endet am kommenden Sonntag in Lugano.

(rar/SDA)

(rar)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen